Nachrichten

RIBA erklärt Klimanotfall zur größten Herausforderung der Architektur

RIBA erklärt Klimanotfall zur größten Herausforderung der Architektur
Anonim
Image

RIBA erklärt Klimanotfall als "größte Herausforderung" der Architektur

Das Royal Institute of British Architects hat den Ausnahmezustand des Klimas erklärt und sich zu einem Fünfjahresplan zur Bekämpfung des Klimawandels verpflichtet.

Die Entscheidung, die Rolle der Architekten bei der Auslösung des Klimawandels offiziell anzuerkennen und zu lindern, wurde auf einer Ratsitzung der RIBA getroffen.

"Der Klimanotfall ist die größte Herausforderung für unseren Planeten und unseren Beruf", sagte RIBA-Präsident Ben Derbyshire.

"Aber um eine signifikante Wirkung zu erzielen, müssen wir mehr tun als nur symbolische Aussagen treffen - wir müssen warme Worte in wirkungsvolle Taten verwandeln."

Architekten müssen ihre Praxis "transformieren"

Der Fünfjahresplan zielt darauf ab, nachhaltige Praktiken in der britischen Architekturindustrie zum Standard zu machen, die Regierungspolitik durch Lobbyarbeit zu verbessern und den eigenen CO2-Fußabdruck der RIBA zu verringern.

Die RIBA versprach auch, die Bemühungen der britischen Regierung zu unterstützen, das Land bis 2050 klimaneutral zu machen.

"Wir Architekten müssen unsere Arbeitsweise verändern und gemeinsam mit unseren Kollegen auf der ganzen Welt Veränderungen vornehmen, die sich auf globaler Ebene auswirken", fügte Derbyshire hinzu.

Gebaute Umwelt verursacht Klimawandel

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht des Think Tanks Chatham House enthüllte, dass acht Prozent der weltweiten Kohlenstoffemissionen aus dem Hauptbestandteil von Beton, dem Zement, stammen.

Architekturbüros, die mit dem Stirling-Preis ausgezeichnet wurden, darunter Zaha Hadid Architects, David Chipperfield Architects und Foster + Partners, haben bereits einen Notfall für Klima und Artenvielfalt ausgerufen.

Zusammen mit Amanda Levetes Firma AL_A, Rogers Stirk Harbor + Partners und Alison Brooks Architects haben sie andere aufgefordert, sich ihrer Kampagnengruppe Architects Declare anzuschließen und Kunden zu ermutigen, nachhaltigere Gebäude in Auftrag zu geben.

Bewegung für Klimagerechtigkeit Extinction Rebellion blockierte im April 2019 das Zentrum von London und forderte zehn Tage lang Massenverhaftungen. Das britische Parlament erklärte daraufhin einen Klimanotfall.

In diesem Jahr warnten die Vereinten Nationen, dass die Menschheit nur 12 Jahre Zeit hat, um die globale Erwärmung auf 1, 5 Grad Celsius zu begrenzen, oder katastrophale Veränderungen des Klimas des Planeten zu riskieren.

Hauptfoto ist von Schmid-Reportagen via Pixabay.