Nachrichten

West Elm wird alleiniger Einzelhändler von Good Thing-Produkten

West Elm wird alleiniger Einzelhändler von Good Thing-Produkten
Anonim

West Elm wird alleiniger Einzelhändler von Good Thing-Produkten

Die unabhängige Designmarke Good Thing aus Brooklyn hat angekündigt, dass ihre Haushaltswaren jetzt exklusiv vom amerikanischen Möbelhändler West Elm vertrieben werden.

Noch in diesem Jahr wird West Elm beginnen, Produkte aus dem Sortiment von Good Thing im Geschäft und online zu lagern - eine Marke, die 2014 vom kanadischen Designer Jamie Wolfond ins Leben gerufen wurde.

"Diese Fahrt war sehr aufregend, voller herausfordernder und triumphaler Momente, sicherlich unter ihnen", sagte Wolfond zu Dezeen. "Es ist eine sehr große Veränderung, aber eine aufregende für mich!"

Die Marke wird eine eigenständige Einheit bleiben und Wolfond wird weiterhin Produkte unter seinem gleichnamigen Studio herstellen. Er wird auch mit dem Kreativteam von West Elm zusammenarbeiten, um neue Produkte zu entwickeln, die saisonal eingeführt werden.

"Die Zusammenarbeit mit einem größeren Unternehmen bietet eine neue Chance", sagte Wolfond. "Lange Zeit habe ich mich geweigert zu lernen, wie die Dinge in der Branche auf herkömmliche Weise gemacht werden … Ich bereue es keine Minute lang, aber nach viereinhalb Jahren freue ich mich darauf, mehr konventionelle Weisheit in die Branche zu bringen Tabelle."

Im Laufe der Jahre hat Good Thing eine Vielzahl von Designs auf den Markt gebracht, die von kleinen Accessoires bis hin zu größeren Möbelstücken reichen.

Im vergangenen Sommer stellte die Marke eine Kollektion mit kegelförmigem Kronleuchter, stapelbaren Barhockern und Kaffeetischen vor.

Zu den weiteren wichtigen Produkten von Good Thing gehören ein Regenschirmhalter, eine Reihe von Kehrschaufeln und Tabletts mit gekräuselten Kanten sowie eine von Jasper Morrison entworfene durchsichtige Seife ohne Schnickschnack.

"Es sieht so aus, als hätte ich viel kreative Energie, weil ich mich in den letzten Jahren zwischen Design und Geschäftsführung aufgeteilt habe, und die Fähigkeit, mich in erster Linie auf schöne Arbeiten zu konzentrieren, ist wirklich eine besondere Chance", sagte Wolfond.

Andere kleine Designfirmen, die von größeren Firmen übernommen werden sollen, sind der von Uber erworbene E-Bike-Sharing-Service Jump; und das italienische Studio Discipline, das von der schwedischen Möbelfirma Hem übernommen wurde.